23.07.01 14:06 Uhr
 296
 

Prognose: Schröder kann Wahlversprechen nicht halten

3,5 Millionen Arbeitslose bis zur nächsten Bundestagswahl, das hatte Kanzler Schröder versprochen; halten können wird er dies nicht.

Das ist zumindest die Meinung des Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Deren Präsident, Klaus Zimmermann, prognostiziert für das kommende Jahr eine Arbeitslosenzahl von 3,8 Millionen.

Schuld daran sei Schröder selber, der sich zuletzt mehr auf andere Gebiete konzentriert habe. In Deutschland seien vor allem mehr strukturpolitische Maßnahmen nötig um die Arbeitslosenzahl wirklich zu senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: commanderg
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prognose, Wahlversprechen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?