23.07.01 13:46 Uhr
 12
 

Deutsche Bank: Produktpalette erweitert

Die Deutsche Bank beabsichtigt, ihre Produktpalette im Bereich der betrieblichen Altersversorgung um einen 'DB-Pensionsfonds' zu ergänzen. Dies gab das Unternehmen heute in einer Presseerklärung bekannt.

Mit der Rentenreform werden demnach ab 2002 Pensionsfonds der Wirtschaft als fünfter Weg der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland eingeführt. 'Die Deutsche Bank Gruppe verfügt über alle erforderlichen Ressourcen für die Etablierung eines derartiger Pensionsfonds', erklärt dazu das für Private Banking zuständige Vorstandsmitglied, Dr. Tessen von Heydebreck.

Künftig werden interessierten Unternehmen und Institutionen alle Dienstleistungen rund um das Thema Pensionsfonds - wie Beratung, Asset Management und Administration - als Paketlösung oder in Form von Einzelbausteinen maßgeschneidert angeboten. Für die Beratung in Deutschland habe die Bank bereits Expertenteams, sogenannte 'BAV-Tandems', gebildet. Sie bestehen aus einem Anlage- und einem Versicherungsexperten und bündeln die Ressourcen der Deutsche Bank Gruppe in der betrieblichen Altersversorgung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bank, Produkt, Deutsche Bank
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?