23.07.01 13:34 Uhr
 94
 

Ausländer erfahren Erniedrigungen überwiegend in Ämtern

Durch Angestellte und Beamte des öffentlichen Dienstes erfahren Ausländer offenbar mehr Diskrimierung als durch private Personen. Das geht aus einem Projekt hervor, das der Sozialminister von Nordrhein-Westfalen, Harald Schartau, präsentiert hat.

400 Sachverhalte, in denen es um Diskriminierung ging, wurden in den Jahren 1997 bis 2000 untersucht.
60 von 100 Klagen der Ausländer werden gegen öffentliche Einrichtungen erhoben.

Arabische und türkische Mitbürger leiden am meisten darunter, benachteiligt zu werden.


WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Ausländer, Amt, Ernie
Quelle: de.news.yahoo.com


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?