23.07.01 11:19 Uhr
 230
 

Kinder sollten auf Markt verkauft werden

Eine 32-jährige Frau aus Indien hatte vor, ihre drei Kinder auf einem Markt zu verkaufen. Sie wollte mit dem erwirtschafteten Geld ihren Ehemann aus dem Gefängnis frei kaufen.

Doch die drei angebotenen Kinder im Alter von einem Monat, vierzehn Monaten und 2 Jahren sorgten für große Aufregung auf dem Markt. Schnell häufte sich eine rege Menschenmenge an.

Als sie gerade einen ihrer Söhne an einen Mann verkaufen wollte, konnte sie gestoppt werden. Jetzt wurden die Kinder einem Waisenhaus übergeben.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Markt
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tuttlingen: Ponys wurde von Unbekanntem Schweif abgeschnitten
Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"
Ulm: 15-Jähriger tötete 67-Jährigen offenbar aus Schwulenhass



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tuttlingen: Ponys wurde von Unbekanntem Schweif abgeschnitten
Massive sexuelle Übergriffe im Skisport der 70er: "Wir waren ja Freiwild"
Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?