23.07.01 09:38 Uhr
 129
 

Bridgestone plant Klage gegen US-Verkehrssicherheitsbehörde

Nachdem die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA innerhalb eines Jahres eine erneute Rückrufaktion von Bridgstone-Reifen in den USA forderte, droht der japanische Konzern nun mit einer Klage, um dieses zu verhindern.

Shigeo Watanabe, der Chef von Bridgestone, bestätigte, dass der betreffende Reifentyp Wilderness AT seit der letzten Rückrufaktion keine Gefahr mehr darstelle.

Damals mussten 6,5 Millionen Reifen zurückgerufen werden.


WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Klage, Verkehr, Bridgestone
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?