23.07.01 09:37 Uhr
 1.773
 

Innere Uhr des Menschen geht 18 Minuten nach

Wissenschafter haben nun festgestellt, dass für die innere Uhr des Menschen der Tag nicht 24 Stunden hat, sondern 18 Minuten mehr.

Damit ist bewiesen, dass diese Uhr sich nicht etwa an den Tag/Nacht Rhythmus angepasst hat, sondern einen eigenen Rhythmus hat. Der Sinn liegt darin, dass die Ur-Menschen nicht alle gleichzeitig auf der Jagd waren, sondern zu unterschiedlichen Zeiten.

In der heutigen Zeit wird dieses jedoch kaum noch bemerkt, da die innere Uhr durch das Sonnenlicht und die Gesellschaft jeden Tag neu eingestellt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Distelkamp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Minute, Uhr
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?