23.07.01 09:37 Uhr
 1.773
 

Innere Uhr des Menschen geht 18 Minuten nach

Wissenschafter haben nun festgestellt, dass für die innere Uhr des Menschen der Tag nicht 24 Stunden hat, sondern 18 Minuten mehr.

Damit ist bewiesen, dass diese Uhr sich nicht etwa an den Tag/Nacht Rhythmus angepasst hat, sondern einen eigenen Rhythmus hat. Der Sinn liegt darin, dass die Ur-Menschen nicht alle gleichzeitig auf der Jagd waren, sondern zu unterschiedlichen Zeiten.

In der heutigen Zeit wird dieses jedoch kaum noch bemerkt, da die innere Uhr durch das Sonnenlicht und die Gesellschaft jeden Tag neu eingestellt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Distelkamp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Minute, Uhr
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Synchronschwimmer Niklas Stoepel: "Fußballer sind die größeren Weicheier"
Fußball: Chinesischen Klubs droht Lizenzentzug - Gehälter nicht bezahlt
Spott für Leroy Sané, der sich selbst in Jubelpose auf Rücken tätowieren ließ


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?