23.07.01 09:16 Uhr
 15
 

22-jähriger Arbeitsloser überfällt mit Spielzeugwaffe eine Drogerie

In Braunschweig wurde eine Drogerie Ziel eines Raubüberfalles. Eine 20-jährige Verkäuferin wurde mit vorgehaltener Pistole zur Herausgabe von Geld gezwungen.

Der unmaskierte Täter konnte mit einer Beute von 1000 DM zunächst unerkannt entkommen. Da die Verkäuferin den Mann exakt beschreiben konnte, wurde dieser schnell von der Polizei ausfindig gemacht.

Es handelte sich hierbei um einen 22-jährigen Arbeitslosen, der bei der Kripo kein unbeschriebenes Blatt ist. Bei der Tatwaffe handelte es sich um eine Spielzeugpistole, die täuschend echt wirkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Arbeit, Droge, Spielzeug, Arbeitslose, Drogerie
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?