23.07.01 09:59 Uhr
 87
 

Afghanische Taliban zerstören das nächste Kulturgut

Bereits am Anfang der Woche erging der Aufruf ans Volk, fast alle Tonträger, Abspielgeräte, Musikinstrumente und Literatur bei den Stellen des 'Ministeriums für islamische Führung' abzuliefern. Bei Zuwiderhandlungen droht sogar u.a. die Todesstrafe.

Doch im Bürgerkrieg mit den Anhängern des Ex-Präsidenten Rabbani in der Provinz Tahar wurde auch nun Ai-Chanum zerstört, die älteste Stadt der Region. Russische Fernsehaufnahmen belegen das. Die Taliban richteten dort auch grausame Massaker an.

Nachdem die Seleukiden in der Nachfolge von Alexander dem Großen die Stadt zu einem ihrer Zentren machten, entstand dort der einmalige gräkobaktrische Stil. Auch der berühmte Oxus-Gold-Schatz im British Museum in London kommt von hier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kultur, Taliban
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?