22.07.01 16:09 Uhr
 3.653
 

ARD-Kamerateams erhalten Hausverbot bei Hertha BSC für kommende Saison

Da die ARD weiterhin Kurzberichte über die Fußball-Bundesliga in der Tagesschau senden will, hat sich Hertha BSC dazu entschlossen, erstmal keine ARD-Kamerateams ins Stadion zu lassen.

Hertha-Manager Dieter Hoeneß will dieses Verbot solange aufrecht erhalten, bis feststeht, ob die ARD nun in der Tagesschau berichten dürfe oder nicht.

Da bisher keine Einigung zwischen der KirchGruppe und der ARD erziehlt werden konnte, muss nun vermutlich ein Gericht über den Streit entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Sport
Schlagworte: ARD, Saison, Kamera
Quelle: fussball.ticker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig angeblich in Verhandlungen mit BVB-Spieler Matthias Ginter
Fußball: Kenianer angeblich mit Waffengewalt zu Vertragsauflösung genötigt
Fußball: Mehmet Scholls Sohn kritisiert den "Druck" beim FC Bayern München



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"
CDU-Politiker Reul bezeichnet nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?