21.07.01 23:04 Uhr
 114
 

Ford Europe will selber auf den US-Markt

Bei Ford Europe entwickelt man Ehrgeiz. Das Mittelklasseauto Focus wird schon in den USA und Mexiko produziert und verkaufte sich weltweit fast 1 Mio. mal.

Nun wird getestet, ob man den Transit auch auf den US-Markt und US-Straßen bringen kann.

Außerdem will man überprüfen, ähnlich wie bei Renault und VW schon realisiert, ob man die Architektur des Focus auch in anderen Fahrzeugen der 'Premium Automotive Group' verwenden kann. Zu dieser gehören Volvo, Jaguar, Aston, Lincoln und Landrover.

Dadurch könnte man in Zukunft zwei Drittel der Entwicklungskosten einsparen, umgerechnet je Modell 2 Mrd. DM. Auch die Auslastung der Werke soll durch Kooperationen in der PAG auf 100 % hochgefahren werden.

In Köln arbeitet man am Ka-Nachfolger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Markt, Ford, Europe
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Die Sendung mit der Maus" eröffnete nun auch auf klingonisch
Massenschlägerei mit Flüchtlingen wegen beschädigter KFZ
Promi-Dinner: Hanka Rackwitz lässt Gäste nicht in Wohnung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?