21.07.01 23:04 Uhr
 114
 

Ford Europe will selber auf den US-Markt

Bei Ford Europe entwickelt man Ehrgeiz. Das Mittelklasseauto Focus wird schon in den USA und Mexiko produziert und verkaufte sich weltweit fast 1 Mio. mal.

Nun wird getestet, ob man den Transit auch auf den US-Markt und US-Straßen bringen kann.

Außerdem will man überprüfen, ähnlich wie bei Renault und VW schon realisiert, ob man die Architektur des Focus auch in anderen Fahrzeugen der 'Premium Automotive Group' verwenden kann. Zu dieser gehören Volvo, Jaguar, Aston, Lincoln und Landrover.

Dadurch könnte man in Zukunft zwei Drittel der Entwicklungskosten einsparen, umgerechnet je Modell 2 Mrd. DM. Auch die Auslastung der Werke soll durch Kooperationen in der PAG auf 100 % hochgefahren werden.

In Köln arbeitet man am Ka-Nachfolger.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Markt, Ford, Europe
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?