21.07.01 19:13 Uhr
 211
 

Immobilien-Markt vor dem Umbruch

Mit einer Studie warnt 'Booz Allen & Hamilton' (BAH) vor den gravierenden Veränderungen auf dem deutschen Immobilienmarkt. Restwert-Kalkulationen werden riskant. Selbst bei vorsichtiger Schätzung wird die Bevölkerung hier bis 2040 um 10 % sinken.

Es zeichnen sich daraus 5 Trends ab, hier die vier wichtigsten: 1. bis 2015 wird sich der Gesamtbedarf wenig ändern, nur bei Einfamilienhäusern wird er sich halbieren. 2. die anstehenden Erbimmobilien sind zu alt und unattraktiv, eine flexible Umnutzung ist erforderlich.

3. klassische Geschosswohnungen, insbesondere im sozialen Wohnungsbau, sind besonders problematisch. Es gibt zu viele davon, das Geschäft lohnt sich nicht und es drohen soziale Probleme. 4. auch Schulen und Kindergärten werden weniger gebraucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Immobilie
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?