21.07.01 14:38 Uhr
 7
 

Iran: Überschwemmungen fordern 22 Todesopfer

Es wurden Dutzende von Personen verletzt, und es ist von vielen Vermissten die Rede. Die Zahl der Todesopfer könnte sich daher noch erhöhen, womit die Behörden auch rechnen.

Durch das Unwetter versanken Dutzende von Häusern im nordwestlichen Teil des Iran im Schlamm. Die Meldung stammt von der iranischen Nachrichtenagentur IRNA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Todesopfer, Überschwemmung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechien erbost : Deutsche vergewaltigen jährlich 50.000 Kinder an der Grenze
Deutsche Kartoffel-Eltern erfinden Kindersex neu
Was für Kartoffel: Deutscher vergewaltigt Frau - Sie war seine Mutter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Rapper-Konzert von Miami Yacine nach Gewalt abgesagt
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Deutschland Anal - Schwule Neonazis auf dem Strich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?