21.07.01 10:36 Uhr
 3
 

Edison International meldet Verlust

Edison International, der Mutterkonzern von Southern California Edison(SCE), hat gestern nach Börsenschluss tiefrote Quartalszahlen gemeldet. Der Verlust im abgelaufenen Quartal stieg auf 102 Mio. Dollar oder 31 Cents je Aktie. Der Verlust beinhaltet 63 Mio. Dollar an Kosten für Strom sowie 117 Mio. Dollar Abschreibungen für den Verkauf von Edison Select und den erwarteten Verkauf von Edison Source. Edison wollte beide verlustreichen Unternehmens verkaufen. Die Barmittel am Ende des Quartals lagen bei 1,9 bis 2 Mrd. Dollar. Diese Gelder sind aber teilweise für spezielle Zwecke schon gebunden und ihnen stehen mehr als 3,5 Mrd. Dollar an von Edison noch nicht bezahlten Rechnungen gegenüber.

Ohne Sonderaufwendungen konnte Edison im abgelaufenen Quartal sogar einen Gewinn von 16 Mio. Dollar oder 5 Cents je Aktie verbuchen. Analysten hatten jedoch mit 30 Cents Gewinn gerechnet.

Das Unternehmen leidet als Netzanbieter an der Energiekrise in Kalifornien. Dort wurden die Stromnetze in den vergangenen Jahren entstaatlicht und verreguliert. Deshalb dürfen die Stromkonzerne die Preise für ihre Endkunden nicht anheben. Regulatorische Unsicherheit und kaum Gewinnaussichten haben dazu geführt, dass in den vergangenen Jahren keine größeren Investitionen in den Bau von Stromkraftwerken investiert wurde. Diese rächt sich seit einem Jahr, als der Verbrauch endgültig die Kapazität überstieg. Da Edison selbst nur einen Teil des von ihm verkauften Stroms selbst bezieht, musste sich das Unternehmen sehr teuer (Faktor 10 höher als im langjährigen Durchschnitt) an den Strombörsen eindecken und steht aktuell mit einem kumulierten Defizit von 2,9 Mrd. Dollar da. Auf diese Position sind auch die 3,5 Mrd. Dollar an unbezahlten Verbindlichkeiten für Stromlieferungskosten zurückzuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, International
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG
Hugh Jackman und Patrick Stewart verlassen die X-Men
Kierspe: Polizei stoppt Jugendliche mit selbstgebauten Fahrzeug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?