20.07.01 15:54 Uhr
 36
 

"40-Watt-Lampe ist zu hell" - Klage wurde abgewiesen

Ein BKA-Beamter brachte eine Lampe an seiner Hauswand an. Dies gefiel seinem Nachbarn, einem Richter, überhaupt nicht. Er klagte dagegen; es sei in seinem Schlafzimmer zu hell, wenn diese Lampe brenne.

Um seine Nachtruhe zu finden müsse er die Rolläden ganz herunterlassen, dadurch komme aber nachts keine frische Luft mehr ins Zimmer.

Bei einem Ortstermin entschied die Richterin des Verfahrens jedoch anders:

Selbst, wenn die Rolläden zur Belüftung nicht dicht geschlossen seien, störe die Lampe nicht.

Um seiner Klage mehr Gewicht zu geben, hatte der Richter unter Berufung auf seinen Rang zudem eine Diensaufsichtsbeschwerde gegen den Beamten angestrengt


WebReporter: IngH
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Klage, Lampe, Watt
Quelle: www.zdf.msnbc.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?