20.07.01 15:44 Uhr
 21
 

Skelettreste geklaut, um Selbstmord vorzutäuschen

Um seinen eigenen Tod vorzutäuschen, raubte ein 39-jähriger Amerikaner Skelettreste aus einem Grab.

Er legte die Knochen und seine Armbanduhr in ein ausgebranntes Auto, um einen tödlichen Unfall vorzutäuschen.

Ziel der Aktion war es, 7 Millionen Dollar von der Lebensversicherung zu holen. Jetzt wurde er verhaftet und zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.


WebReporter: dorfheiliger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Skelett
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?