20.07.01 15:21 Uhr
 43
 

Neue Regierung in Paris will weniger Verkehr - Staus sind die Folge

Die neue rot-grün Regierung in Paris will, dass der Auto Verkehr in der Stadt abnimmt und das die Stadt somit freundlicher ist. Fußgänger sollen sich wohl fühlen, so heißt es.

Um diese Ideen durchzusetzen hat man in Paris nun eine Hauptverkehrsstraße mitten in der Innenstadt für einen Monat gesperrt. Die Straße ist 4 Kilometer lang, und eine der wichtigsten in Paris.

Die Folge dieser Sperrung sind Kilometerlange Staus rund um das Stadtzentrum und noch darüber hinaus. Anwohner und Cafè Betreiber stehen der ganzen Sache sehr negativ Gegenüber.


WebReporter: cythehacker2k
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Paris, Verkehr, Regie, Folge
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein
Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?