20.07.01 14:20 Uhr
 96
 

Kopfgeld auf Wiesel ausgesetzt. Über 200 Reifen auf dem Gewissen.

Genug ist genug. In Voralberg (Österreich) wird zur Zeit ein Wiesel gejagt, das über 200 Reifen zerbissen hat. Der Bürgermeister der Stadt hat beschlossen ein Kopfgeld auf das Wiesel auszusetzen.

Da die Kopfjäger zum Teil selbst geschädigte Autofahrer sind, ist sich der Bürgermeister sicher, das der 'Reifenmörder' gefaßt wird.

Das Kopfgeld für den erfolgreichen Jäger soll aber erst nach 2 Monaten ausbezahlt werden, damit sich die Stadt sicher sein kann, das es auch der richtige Täter war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Burg4444
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Reifen, Wiese, Gewissen
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?