20.07.01 14:20 Uhr
 96
 

Kopfgeld auf Wiesel ausgesetzt. Über 200 Reifen auf dem Gewissen.

Genug ist genug. In Voralberg (Österreich) wird zur Zeit ein Wiesel gejagt, das über 200 Reifen zerbissen hat. Der Bürgermeister der Stadt hat beschlossen ein Kopfgeld auf das Wiesel auszusetzen.

Da die Kopfjäger zum Teil selbst geschädigte Autofahrer sind, ist sich der Bürgermeister sicher, das der 'Reifenmörder' gefaßt wird.

Das Kopfgeld für den erfolgreichen Jäger soll aber erst nach 2 Monaten ausbezahlt werden, damit sich die Stadt sicher sein kann, das es auch der richtige Täter war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Burg4444
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Reifen, Wiese, Gewissen
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!