20.07.01 14:16 Uhr
 256
 

Russland verhängt Exportverbot für schwarzen Kaviar

Aufgrund der bedrohlichen Situation für die Stör-Population im Kaspischen Meer hat Russland nun die Ausfuhr des schwarzen Kaviars gestoppt.
Die Ausfuhr ist allerdings nur bis Ende diesen Jahres ausgesetzt.

In dieser Zeit will Russland 275 Tonnen
des Störs in Aufzuchtstationen bringen.
So soll sich ihr Bestand erholen.
Vor allem Wilderer hatten der Population des Fisches großen Schaden zugefügt.

Dies ist Resultat einer Einigung zum Artenschutz, die letzten Monat in Paris getroffen wurde.
Bis zu 1000 Dollar kosten 250 Gramm dieser begehrten Fischeier in Westeuropa und den USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: silent-noise
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Export
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?