20.07.01 14:16 Uhr
 256
 

Russland verhängt Exportverbot für schwarzen Kaviar

Aufgrund der bedrohlichen Situation für die Stör-Population im Kaspischen Meer hat Russland nun die Ausfuhr des schwarzen Kaviars gestoppt.
Die Ausfuhr ist allerdings nur bis Ende diesen Jahres ausgesetzt.

In dieser Zeit will Russland 275 Tonnen
des Störs in Aufzuchtstationen bringen.
So soll sich ihr Bestand erholen.
Vor allem Wilderer hatten der Population des Fisches großen Schaden zugefügt.

Dies ist Resultat einer Einigung zum Artenschutz, die letzten Monat in Paris getroffen wurde.
Bis zu 1000 Dollar kosten 250 Gramm dieser begehrten Fischeier in Westeuropa und den USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: silent-noise
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Export
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un kündigt eine Massenproduktion von Raketen an
Börsenguru George Soros wettet mit 800 Millionen Dollar auf fallende US-Kurse
Australischer Bergbau-Magnat spendet 265 Millionen Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?