20.07.01 14:16 Uhr
 256
 

Russland verhängt Exportverbot für schwarzen Kaviar

Aufgrund der bedrohlichen Situation für die Stör-Population im Kaspischen Meer hat Russland nun die Ausfuhr des schwarzen Kaviars gestoppt.
Die Ausfuhr ist allerdings nur bis Ende diesen Jahres ausgesetzt.

In dieser Zeit will Russland 275 Tonnen
des Störs in Aufzuchtstationen bringen.
So soll sich ihr Bestand erholen.
Vor allem Wilderer hatten der Population des Fisches großen Schaden zugefügt.

Dies ist Resultat einer Einigung zum Artenschutz, die letzten Monat in Paris getroffen wurde.
Bis zu 1000 Dollar kosten 250 Gramm dieser begehrten Fischeier in Westeuropa und den USA.