20.07.01 13:03 Uhr
 59
 

13.000 Menschen mußten Evakuiert werden

Gestern wurde in Duisburg die größte jemals dort gefundene englische Fliegerbombe entschärft.

13.000 Anwohner mußten ihre Wohnungen verlassen. Die 1000 Kilogramm schwere Bombe wurde nach eineinhalb Stunden Arbeit, um 14.29 Uhr, entschärft.

Die Anwohner wurden gut versorgt. Es gab Kaffee und Gulasch mit Nudeln, natürlich kostenlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?