20.07.01 12:30 Uhr
 11
 

Streik in Argentinien legt Wirtschaft des Landes lahm

Das öffentliche Leben in Argentinien ist Dank des Generalstreiks völlig zusammengebrochen. Rund 95 % der 13 Millionen Beschäftigten in Argentinien haben die Arbeit niedergelegt.

Der Streik geht gegen Präsident de la Rua der unter anderem Lohnkürzungen in Höhe von 13 % vorsieht, um sein Land vor dem drohenden Bankrott zu retten.

15 % der Bevölkerung in Argentinien sind arbeitslos, 130 Milliarden Dollar schulden hat das Land.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pateriot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wirtschaft, Streik, Argentinien
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?