20.07.01 09:03 Uhr
 7
 

Allgeier trennt sich von US-Beteiligung

Die Allgeier Computer AG, ein auf integrierte Systemlösungen (ERP) und Dokumenten-Management-Systeme (DMS) spezialisiertes Unternehmen, hat ihre verlustträchtige 100 Prozent-Tochter Allgeier Computer Corp. mit sofortiger Wirkung veräußert.

Die US-Tochter hatte im Vorjahr ein negatives EBT von 221.830 Euro und in den ersten drei Monaten von 93.761 Euro ausgewiesen. Durch die Veräußerung hat man sich im Zuge seiner Neupositionierung nach dem bereits Ende 2000 gefassten Beschluss, die ebenfalls defizitäre polnische Tochtergesellschaft zu schließen, von zwei der drei imGeschäftsjahr 2000 mit Verlusten arbeitenden Auslandstöchtern getrennt. Die im Vorjahr ebenfalls verlustbringende französische Tochter wird im laufenden Geschäftsjahr den Break-Even erreichen.

Die Allgeier Computer AG rechnet im Geschäftsjahr 2001 mit einem positiven EBT in Höhe von 0,1 Mio. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Beteiligung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Bedingungsloses Grundeinkommen wird in Schleswig-Holstein getestet
Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn trägt künftig Körperkameras



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opfer des U-Bahn-Treters sagt in Prozess aus: "Habe monatelang gelitten"
Daniel Brühl und Fatih Akin bestimmen künftig Oscar-Gewinner mit
Fußball: FC Bayern München startet gegen Bayer Leverkusen in neue Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?