20.07.01 08:11 Uhr
 4
 

Bethlehem Steel will weitere Stellen streichen

Der amerikanische Stahl-Produzent Bethlehem Steel will eigenen Angaben zufolge doch mehr Mitarbeiter entlassen, als im Mai angekündigt. Den Angaben zufolge sollten damals 140 Angestellte entlassen werden. In der Zwischenzeit hat man sich allerdings aufgrund der schlechten Marktbedingungen dazu entschlossen, weitere 160 Stellen zu streichen. Bis Ende August werden demnach rund 5 Prozent der Festangestellten aus dem Unternehmen ausscheiden.

Erst zu Beginn des Jahres 2000 hatte Bethlehem Steel 500 Mitarbeiter entlassen.

Im ersten Quartal meldete das Unternehmen einen Verlust von 118,4 Mio. Dollar


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Die Börse und die wichtigste Bank werden nun von Frauen geleitet
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richard Lugner über seinen Opernballgast Goldie Hawn: "Früher war sie hübsch"
Fußball: Englischer 150-Kilo-Ersatztormann mampft während Spiel Sandwich
Türkei: Verzweifelte Flüchtlinge verkaufen Organe, um nach Europa zu gelangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?