20.07.01 07:30 Uhr
 816
 

Durch verseuchte Blutspende: Ganzes Dorf mit Aids infiziert

In dem chinesischen Dorf Donghu sind alle Bewohner mit Aids infiziert. Das Dorf liegt in der Provinz Henan und zählt etwa 4500 Einwohner

Ursache hierfür ist laut Aussage eines Experten eine verseuchte Blutspende gewesen. Sämtliche Bewohner leiden unter den Folgen wie hohes Fieber, Durchfall sowie Wunden und Geschwüre. Zahlreiche Menschen sterben jeden Monat.

Es wird geschätzt, dass es in China ca. 600.000 aidsinfizierte Menschen gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: AIDS, Dorf, Blutspende
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?