20.07.01 05:40 Uhr
 22
 

Justizpanne in Hessen - Asylsuchender Drogendealer freigelassen

Ein 17-jähriger türkischer Asylbewerber ist in Darmstadt wegen Heroinhandels zu 1 1/2 Jahren Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Nach seiner Überführung in die JVA Weiterstadt wurde er sofort wieder freigelassen.

Der Grund : Ein Missverständnis der Gerichtswache und dem Gefängnispersonal.
In einem Telefonat wurde der Straftäter mit einem Gefangenen, welcher tatsächlich auf freien Fuss gesetzt werden sollte, verwechselt.

Trotz eines Grosseinsatzes der Polizei mit Hubschrauber fehlt von dem Drogendealer jede Spur.

Peinlich ist dieses Ereignis für MP Roland Koch und Justizminister Christian Wagner, sie brüsten sich mit dem 'härtesten Strafvollzug' Deutschlands.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckspray
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Hessen, Justiz
Quelle: www.bz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?