20.07.01 03:51 Uhr
 94
 

Schrecklicher Verdacht: Freundin an den Hund verfüttert

Ein 45-jähriger Mann aus Halle steht momentan wegen Mordes vor Gericht.
Er soll seine Freundin nach einem Streit erdrosselt und anschließend versucht haben, ihre Leiche mit einer Axt zu zerstückeln.

Die Polizei fand bei der Durchsuchung der Wohnung blutverschmierte Leichenteile in einem Kochtopf und im Fressnapf des dem mutmaßlichen Täters gehörenden Dobermannmischlings.

Nach Aussage des Oberstaatsanwalts sind zwei Fleischstücke aus den Unterschenkeln des Opfers bis heute nicht aufgetaucht.


WebReporter: Bürstenpimpel
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hund, Freund, Verdacht, Schreck
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Riesenschweinerei": E-Bike von Grünen-Chef Cem Özdemir in Berlin gestohlen
Kim Catrall über "Sex and the City"-Kolleginnen: "Wir waren nie Freunde"
Beverly Hills: Obdachlose findet Geldbörse von Cameron Diaz und bringt es ihr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?