20.07.01 03:51 Uhr
 94
 

Schrecklicher Verdacht: Freundin an den Hund verfüttert

Ein 45-jähriger Mann aus Halle steht momentan wegen Mordes vor Gericht.
Er soll seine Freundin nach einem Streit erdrosselt und anschließend versucht haben, ihre Leiche mit einer Axt zu zerstückeln.

Die Polizei fand bei der Durchsuchung der Wohnung blutverschmierte Leichenteile in einem Kochtopf und im Fressnapf des dem mutmaßlichen Täters gehörenden Dobermannmischlings.

Nach Aussage des Oberstaatsanwalts sind zwei Fleischstücke aus den Unterschenkeln des Opfers bis heute nicht aufgetaucht.


WebReporter: Bürstenpimpel
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hund, Freund, Verdacht, Schreck
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim freut sich am meisten über ihre großen Brüste
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Titanic: Sebastian Kurz "Baby-Hitler" genannt
Kevin-Spacey-Skandal kostete Netflix Millionen Dollar



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?