19.07.01 23:14 Uhr
 241
 

Lesben- und Schwulenverband droht: Bei Blockierung Schadenersatzklagen

Der Lesben- und Schwulenverband droht den Bundesländern, die sich einer Umsetzung des umstrittenen Gesetzes zur 'Homo-Ehe' verweigern, umfangreiche Schadensersatzklagen an.

Kein einziger Tag der Verzögerung werde toleriert, so ein Sprecher. Damit reagierte man auf entsprechende Meldungen Bayerns, die Umsetzung nicht rechtzeitig durchführen zu können und darum um die Geduld der Homosexuellen zu bitten.

Bundesjustizministerin Däubler-Gmelin mahnte die betroffenen Länder zur Bundestreue: Sie seien verpflichtet die Umsetzung durchzuführen, auch wenn sie ihnen nicht passe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schaden, Schadensersatz, Lesbe
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump
Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei versinkt immer tiefer im Wirtschaftschaos
Bremen: Raubüberfall auf Pizzaboten
Uni Greifswald legt Name "Ernst Moritz Arndt" ab, Arndt sei "Vordenker der Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?