19.07.01 14:07 Uhr
 382
 

FBI vs. Polizei: Streit über Vorgehensweise im Fall "Chandra Levy"

Im Fall der vermissten US-Praktikantin Chandra Levy sorgt der erhöhte Druck der Öffentlichkeit dafür, dass nun auch die Nerven der Ermittlungsbehörden blank liegen: Das FBI wirft der Washingtoner Polizei hinter vorgehaltener Hand Inkompetenz vor.

Das FBI versucht nun, die Ermittlungen weiter an sich zu ziehen, weil man glaubt, die örtliche Polizei habe sich dem Druck der Medien gebeugt und sich unprofessionell bei ihren Ermittlungen zu sehr auf den Kongressabgeordneten Gary Condit fixiert.

Die FBI-Abteilung für die sog. 'Cold Cases', die hoffnungslosen, da hinweisarmen Fälle wird nun den gesamten Fall neu aufrollen und dabei verstärkt Augenmerk auf die Spuren richten, die nicht mit Condit in Zusammenhang stehen.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Streit, Fall, FBI, Chandra
Quelle: www.cbsnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienstausschuss: Ex-Berater von Donald Trump verweigert seine Aussage
Horst Seehofer beschwerte sich bei ZDF-Chef über Moderatorin Marietta Slomka
Städtetag-Präsident: Unsere Städte müssen bunter werden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern
Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?