19.07.01 13:27 Uhr
 67
 

Neue Theorie über Neutronensterne

1979 und 1980 beobachtete man zwei Neutronensterne, die explodierten. Die gewaltigen Explosionen hätten eigentlich nichts von den Sternen übrig lassen dürfen. Sie existieren aber noch heute.

Vor zehn Jahren stellte der Amerikaner Charles Alcock eine neue Thorie vor. Die Neutronensterne müssten aus reinen Quarks bestehen, das würde die gewaltigen Energieausbrüche erklären und auch das Überleben der Sterne.

Wladimir Usow überprüfte jetzt diesen Gedanken. Er kam zu dem Ergebnis, dass sich viele der Eigenschaften der Explosionen erklären liesen. Es deutet vieles darauf hin, dass es wirklich Quark-Sterne sind und keine Neutronensterne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Theorie, Neutron
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?