19.07.01 13:27 Uhr
 67
 

Neue Theorie über Neutronensterne

1979 und 1980 beobachtete man zwei Neutronensterne, die explodierten. Die gewaltigen Explosionen hätten eigentlich nichts von den Sternen übrig lassen dürfen. Sie existieren aber noch heute.

Vor zehn Jahren stellte der Amerikaner Charles Alcock eine neue Thorie vor. Die Neutronensterne müssten aus reinen Quarks bestehen, das würde die gewaltigen Energieausbrüche erklären und auch das Überleben der Sterne.

Wladimir Usow überprüfte jetzt diesen Gedanken. Er kam zu dem Ergebnis, dass sich viele der Eigenschaften der Explosionen erklären liesen. Es deutet vieles darauf hin, dass es wirklich Quark-Sterne sind und keine Neutronensterne.


WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Theorie, Neutron
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?