19.07.01 09:34 Uhr
 1.640
 

DRAM bald Geschichte?

Das Marktforschungsinstituts Bear Stearns hat festgestellt, dass nur noch Samsung und Micron DRAMs herstellen. Es hieß, mit DRAM sei keine Verdienstspane zu erwarten. Die Lage sei instabil und wird womöglich zu einem Arbeitsplatzabbau führen.

Aber die Preise für DRAMs werden nicht steigen.


WebReporter: BogiBogner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Geschichte
Quelle: www.computerpartner.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?