18.07.01 20:19 Uhr
 907
 

20 Milliarden SMS monatlich - Warum die USA ganz unten steht

Heut' zu Tage kann man alles mit SMS machen. Aktienkurse abrufen, Termine vereinbaren und vieles mehr. In den USA wird SMS als etwas 'aus einer anderen Welt' gehandelt.

Die technischen Standards in den USA sind nicht alle gleich, man kann SMS zum Teil nicht von einem Netz zum anderen schicken. Außerdem kosten in den USA die SMS mehr als ein Direktgespräch was im Minutentakt abgerechnet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BadFriend
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Milliarde, SMS
Quelle: www.stimme.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Mit neun Identitäten festgenommen: 18-Jähriger in Wettbüro gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?