18.07.01 15:39 Uhr
 25
 

Insiderhandel: Strafverfolgung gegen deutsche Softwarefirma

Die CAA AG, die am Neuen Markt notiert, wird vorgeworfen, mit Insiderwissen Aktien gehandelt zu haben.

Das Unternehmen war der deutschen Börse bereits Anfang Juni aufgefallen, als die ihren Börsebericht 40 Tage zu spät vorgelegt hatten.

Das hat das Unternehmen jedoch 100.000 Mark gekostet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fastrun
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Software, Insider, Insiderhandel
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor
USA: Handy-Überwachung soll eingeschränkt werden
EU: Fluggastdaten werden ab 2018 gespeichert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kentucky/USA: Verkehrte Welt - Polizisten prügeln sich in einem Gefängnis