18.07.01 15:25 Uhr
 275
 

Internet hilft totalitären Regimes

Von wegen Meinungsvielfalt - das Internet sorgt laut einer Studie der Carnegie Endowment for International Peace (CEIP) keineswegs für politische Meinungsfreiheit in nicht-demokratischen Ländern.

Im Gegenteil: Totalitären Regimes gelänge es immer mehr, die politische Kontrolle durch Filterung und restriktiver Zugangsbeschränkung zu steigern.

Die US-Friedensorganisation nannte in ihrer aktuellen Studie als Hauptbeispiele vor allem Kuba und China.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Torterich
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Regime
Quelle: www.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?