18.07.01 15:00 Uhr
 905
 

Tote Zellen wiederbelebt

Wissenschaftlern am Virginia Tech Center for Genomics ist es gelungen, bereits mehrere Tage tote ausgetrocknete menschliche Nierenzellen mit Hilfe von Wasser wiederzubeleben.

Die Forscher haben dazu die Zellen mit Glycan präpariert. Dieses wurde in der Natur bei so genannten Cyanobakterien entdeckt, die längere Zeit ohne Wasser
überleben können.


Man hofft, eines Tages Blutkonserven, Impfstoffe etc. auf diese Art ohne Kühlung längere Zeit konservieren zu können. Mit weiterführenden Forschungen wäre dies eines Tages vielleicht mit ganzen Organen möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: silent-noise
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zelle
Quelle: www.geo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?