18.07.01 13:44 Uhr
 90
 

Kurioser Selbstmord: Italiener friert sich selbst ein

Die Leiche eines 41-jährigen aus Saronno (Norditalien), der seit geraumer Zeit als vermisst galt, wurde jetzt ausgerechnet von seinen Eltern gefunden.

Der Mann, der im Haus seiner Eltern wohnte, benutzte die Gefriertruhe für seinen Selbstmord.

Die Polizei ermittelt zwar derzeit, allerdings wird von einem Suizid ausgegangen. Ein Mörder hätte nicht erst die Gefriertruhe ausgeräumt, um die Leiche zu verstecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dorfheiliger
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Italien, Selbstmord, Italiener
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
Freising: Frau entdeckt in Caritas-Strumpfschachtel 26.000 Euro
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?