18.07.01 10:45 Uhr
 37
 

Raiffeisen - Bankdirektor veruntreute 560 Millionen

Der Herr Direktor wurde schon im letzten Jahr verhaftet und zeigt sich geständig. Zuerst wurde von einem Verdacht in zweistelliger Millionen Höhe ausgegangen. Doch nun reden die Fahnder von einer Summe von ca. 560 Millionen.

Zustande kam diese Summe, durch leichtfertig vergebene Kredite, die nicht eingelöst wurden. Um dieses zu schließen, versuchte er zwar auf eigenen Namen aber mit den Geld der Bank, sein Glück in der Schweiz und setzte es im Termingeschäft auf den Euro

Die Staatsanwalt fragt sich auch, wie es jahrelang so gehen konnte und von den Revisoren nicht gemerkt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rollie1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?