18.07.01 08:09 Uhr
 72
 

Künstlich befruchtete Kinder genauso normal wie "Normale"

Eine Studie in England ergab, dass Kinder, die durch künstliche Befruchtung geboren werden, auf der neurologischen Ebene nicht mehr Störungen haben, als Kinder, die 'normal' geboren werden.

Nur zwei der untersuchten Kinder hatten 'irgendetwas'. Das eine eine 'leichte Zerebralparese' und
das andere eine'generalisierte Entwicklungsstörung'.
Doch sonst waren die Ergebnisse ziemlich eindeutig: Die 'künstlichen' künstlichen Kinder sind ok´.

Eine andere Studie sagt, dass wiederum die Fehlbildungsrate der Kinder bei den künstlich gezeugten höher ist als bei den Normalen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slaughterx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Normal
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?