18.07.01 08:09 Uhr
 72
 

Künstlich befruchtete Kinder genauso normal wie "Normale"

Eine Studie in England ergab, dass Kinder, die durch künstliche Befruchtung geboren werden, auf der neurologischen Ebene nicht mehr Störungen haben, als Kinder, die 'normal' geboren werden.

Nur zwei der untersuchten Kinder hatten 'irgendetwas'. Das eine eine 'leichte Zerebralparese' und
das andere eine'generalisierte Entwicklungsstörung'.
Doch sonst waren die Ergebnisse ziemlich eindeutig: Die 'künstlichen' künstlichen Kinder sind ok´.

Eine andere Studie sagt, dass wiederum die Fehlbildungsrate der Kinder bei den künstlich gezeugten höher ist als bei den Normalen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slaughterx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Normal
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Issam Zahreddine - Assads wichtigster General ist tot
Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Russische Trollfabrik finanzierte angeblich afroamerikanische US-Bürgerrechtler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?