17.07.01 23:27 Uhr
 373
 

Enorme Stromrechnung: US-Vizepräsident will US-Navy bezahlen lassen

Der US-Vizepräsident Dick Cheney, im Moment mit der Reformierung der US-Energiepolitik beschäftigt, hat eine enorme Stromrechnung in seiner offiziellen Residenz am Washington Naval Observatory, die er bislang aus eigener Tasche zahlen muss.

Für den 33-Zimmer-Sitz werden in diesem Jahr allein 186.000 US-Dollar fällig. Dieser Betrag soll nach dem Willen des Vize-Präsidenten in Zukunft von der US Navy übernommen werden, zu der der gesamte Observatoriums-Komplex gehört.

Einen entsprechenden Antrag legte Cheney nun dem US-Congress vor. Es sei eine unzumutbare Belastung, die in keinem Verhältnis zu der Benutzung der Räumlichkeiten stehe. Im Rahmen der Haushaltsehrlichkeit sollten die Kosten dem Navy-Haushalt zufallen.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Strom, Vizepräsident
Quelle: www.cbsnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?