17.07.01 19:44 Uhr
 73
 

Witze mit Kinder- und Massenmördern - ist das noch Satire?

Ist das noch Satire? Die Satirezeitschrift 'Titanic' hatte den Namen des Schriftstellers Benjamin von Stuckrad-Barre unter die Bilder rechtskräftig verurteilter Mörder gesetzt.

Es handelte sich dabei um Fotos vom 'Ulrike-Mörder' Stefan Jahn und vom Oklahoma-Attentäter Timothy McVeigh. Einen Anlass für die Satire gab es nicht - lediglich wurde die Ähnlichkeit der Frisuren 'durch den Kakao gezogen'.

Stuckrad Barre ist bereits vor Gericht gegangen - nicht ohne der 'Titanic' eine moralische Ohrfeige zu verpassen: Er spendete 80.000 DM an die Opfer-Organisation ''Dunkelziffer'. Die 'Titanic', sagt er, verhöhne vor allem die Angehörigen der Opfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Masse, Satire
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut
Köln: Elfjähriger steht Schmiere bei Bankeinbruch - Polizeihund stellt Räuber



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?