17.07.01 17:43 Uhr
 105
 

Schwulenfeindliche Rapper - Boy George bangte um sein Leben

Er wurde von Rappern bedroht, die nichts für Schwule übrig haben. Nach eigenen Aussagen, bangte er um sein Leben.

Er war gerade mit dem Auto auf dem Weg zu einem Konzert von Missy Elliot. Die Polizei bewahrte ihn vor Schlimmerem. So eine Angst habe er noch nie gehabt.


Er hatte Eminem kritisiert, weil dieser seine Fans noch in ihrem schwulenfeindlichen Verhalten unterstütze.


WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Leben, Rapper
Quelle: www.chartradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?