17.07.01 17:10 Uhr
 7
 

Intershop und Accenture vereinbaren Kooperation

Die Intershop Communications AG und Accenture, eine der weltweit größten Unternehmensberatungen, haben eine enge Kooperation im Bereich elektronischer Marktplätze vereinbart. Beide Unternehmen bieten eine gemeinsame Lösungspalette für Marktplatzanbindungen an, die die Geschäftsprozesse zwischen Zulieferern und deren Kunden effizienter machen. Zunächst konzentriert man sich dabei auf Unternehmen aus der Energie- und Versorgungswirtschaft.

Die gemeinsamen Lösungsangebote verbinden die Standardsoftware Intershop Enfinity mit der weltweiten Erfahrung von Accenture bei der Entwicklung und Implementierung von eBusiness-Lösungen. Das gemeinsame Angebotspaket ist speziell darauf zugeschnitten, wachsende Kundenanforderungen bei Content Management und der Integration von Back-End-Systemen zu erfüllen, wie sie gerade bei der Anbindung einer eCommerce-Anwendung an elektronische Marktplätze oder innerhalb von B2B-Lösungen entstehen.

Durch die Anbindung an einen elektronischen Marktplatz kann der Zulieferer die Transaktionskosten über die ganze Wertschöpfungskette senken, verschiedene elektronische Marktplätze mit nur einer Lösung nutzen, darunter auch die Marktplätze der wichtigen Anbieter CommerceOne und Ariba, und schließlich mit mehreren Geschäftspartnern über verschiedene, parallele Verkaufskanäle einen Umsatz erwirtschaften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kooperation, Intershop, Accenture
  Den kompletten Artikel findest du hier!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?