17.07.01 16:50 Uhr
 366
 

Microsoft erbarmungslos

Die Organisation 'PC for Kids' wollte den Kindern Rechner spenden, die mit Mehruserlizenzen für Windows 95 ausgerüstet waren. Aber Microsoft duldete das nicht. 'Mehruserlizenzen seien nicht für den Privatgebrauch erlaubt' hiess es von Microsoft.

Die Organisation hat kein Geld für Lizenzen und Microsoft verkauft keine Windows 95 Lizenzen mehr. Microsoft besteht darauf, einen anderen Verkäufer zu finden der Windows 95 Lizenzen vertreibt, oder auf ein neueres Betriebssystem zu wechseln.

Eine Richterin empfahl jedoch, mit Spendengeldern zu arbeiten. Es ist noch nicht bekannt, was Microsoft unternehmen wird, wenn die Anweisungen nicht befolgt werden.


WebReporter: hucky8
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?