17.07.01 14:19 Uhr
 1.206
 

Einführung der Brennstoffzelle bedroht einen ganzen Industriezweig

Der aktuelle Umweltbericht von Opel bezeichnet die Brennstoffzelle bereits als 'Antriebsquelle des 21. Jahrhunderts'. Alle großen Autohersteller arbeiten kräftig an dem Thema, welches sehr weitgehende Konsequenzen für die Zulieferer haben wird.

Ein Auto mit Brennstoffzellen wird unter anderem keine Auspuffanlage inklusive Kat mehr benötigen, ebensowenig wie das Kühlaggregat, die Zündanlage oder auch das Getriebe, wie man es heute kennt.

Auch sämtliche Zulieferer- und Verbrauchsteile für den heutigen Verbrennungsmotor fallen weg und somit müssen sich Hersteller von Zündkerzen, Vergasern und Einspritzanlagen usw. Gedanken über den Markt von Morgen machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: emmess
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Industrie, Einführung, Brennstoffzelle, Brennstoff
Quelle: www.auto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?