17.07.01 13:34 Uhr
 87
 

Er wollte seinen toten Vater einfrieren. Er lag 13 Jahre auf Eis

Ein Mann in Japan hatte versucht, seinen toten Vater wieder zum Leben zu verhelfen. Dazu kaufte er sich einen Eisschrank, in den er ihn 13 Jahre lang steckte. Er glaubte, dann könnte er wieder leben.

Doch als der Mann seine Stromrechnung nicht bezahlte, schmolz das Eis und der Geruch des toten Vaters alamierte die Nachbarn. Diese riefen sofort die Polizei.

Wie der Mann dann später sagte, wollte er nur, dass die Zellen seinen Vaters wieder anfangen zu leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Vater, Eis
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?