17.07.01 13:20 Uhr
 392
 

F1: Für Buttons Manager ist Montoya absolut überbewertet

Letztes Jahr durfte J. Button noch im Williams BMW fahren, seinen Platz bekam aber J.P. Montoya.
Frank Williams wollte Montoya eine Chance geben und ihn testen, hat aber auch einen Vertrag bis 2005 mit Button.


Button der im Benetton dieses Jahr nicht die Möglichkeit hat zu zeigen was er kann, will zusammen mit seinem Manager versuchen, dass er schon wieder ab 2003 im Williams BMW sitzen darf.

David Robertson (Manager von Button) sagte jetzt, er finde, dass man Montoya als Fahrer überbewerte.
Robertson wörtlich: „Er hat das verdammte Auto oft genug in die Mauer gesetzt, ich verstehe also den ganzen Müll nicht, den man über ihn verzapft.'


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Manager, Button
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?