17.07.01 11:54 Uhr
 103
 

Geldverdienen beim Suchen im Internet

Seit 15.07.2001 bietet der Anbieter paid4search.com in Zusammenarbeit mit Qualigo.de, einer großen europäischen Suchmaschine, ein 'paid4search'-Portal an. Der User wird mit 3Pf pro Suchanfrage vergütet.

Laut Angaben von paid4search.com sei die Auszahlung an die User gesichert, da paid4search.com pro vermittelter Suchanfrage selbst eine Vergütung bekommt.

Ziel von paid4search.com sei es den User an seinem Eigenwert zu beteiligen, den er als Besucher einer Suchmaschine darstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: callyamasaki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Suche
Quelle: www.paid4search.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?