17.07.01 11:03 Uhr
 615
 

Napster nutzt in Zukunft WinAmp Technologie

Derzeit ist die Musiktauschbörse Napster zwar offline, der geplante Bezahldienst soll jedoch dennoch eingeführt werden. Wie bereits gestern berichtet, soll nun eine neue Technik von Play Media eingesetzt werden. Nun gibt es neue Infos dazu.

Es handelt sich dabei um eine Technologie namens 'AMP'. Dieses Verfahren ist durchaus nichts neues und hat sich schon in anderen Projekten, wie dem bekannten WinAmp-Player bewährt. Für Napster wurde es allerdings nocheinmal weiterentwickelt.

Die Vorteile liegen vor allem in der Sicherheit. Die Technologie wird dazu dasein, die angebotenen Musikstücke bei Napster zu verschlüsseln und abzuspielen, und das nur bei demjenigen, der auch wirklich dafür bezahlt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Technologie, Techno
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reaktion auf Datenschutzgesetz: Browserverläufe von US-Politikern aufkaufen
Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht
Frauke Petry erwägt nach internen Anfeindungen einen Rückzug aus der AfD
Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?