17.07.01 10:39 Uhr
 55
 

Verbraucherschutzverband geht gegen Suchmaschinen vor

Es wurde eine offzielle Beschwerde der US-Handelaufsicht vorgelegt. Man könne die Suchergebnisse von den Werbeanzeigen nicht mehr unterscheiden.

Es geht u.a. um die Suchmaschinen AltaVista, MSN und Lycos.

Es wird immer mehr Werbung bei den Suchergebnissen eingeblendet. Das könnte den Verbraucher täuschen.


WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verbraucher, Verbrauch, Suchmaschine, Verbraucherschutz
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben
Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?