17.07.01 10:33 Uhr
 78
 

158 Krebserkrankungen und 58 Tote durch Radar-Strahlen

Nach Angaben der Bild-Zeitung sind durch Radar-Strahlen 58 Radartechniker der Bundeswehr ums Leben gekommen. 158 leiden an Krebserkrankungen.


Beim Bund zur Unterstützung Radargeschädigter haben sich insgesamt schon über 300 Betroffene gemeldet. Die Ursachen liegen in den 60er und 70er Jahren. Die Hardthöhe dementiert allerdings die Zahl der Toten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Radar, Strahl
Quelle: www.infoseek.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerkandidat Butterwegge mahnt bei Schulz fundamentalen Politikwechsel an
Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Lottoschein gefunden: Australier wird beim Autoputzen Millionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?