17.07.01 09:42 Uhr
 13
 

Intel senkt Preise für mobilen Pentium 3

Der Chiphersteller Intel hat gestern die Preise für die mobilen Pentium III Prozessoren gesenkt. Teilweise sollen die Prozessoren in Zukunft nur noch 60% des bisherigen Preises kosten.

Durch solche Preissenkungen steigert Intel die Nachfrage und gibt Kosteneinsparungen, die durch neue Produktionsverfahren entstehen, an die Kunden weiter. In diesem Fall scheint die deutliche Preissenkung allerdings eine Folge des Preiskampfes mit AMD zu sein. Die beiden Weltmarktführer mußten die Preise aufgrund der schwachen Nachfrage in den vergangenen Monaten immer wieder deutlich senken. Bei AMD resultierte dies in einer Gewinnwarnung. Intel wird heute seine Quartalszahlen veröffentlichen.

Transmeta, ein noch sehr junger Chipproduzent, dürfte von dieser Preissenkung wenig erfreut sein. Das Unternehmen ist Ende vergangenen Jahres mit dem Ziel an die Börse gegangen, dem großen Konkurrenten Intel vor allem im mobilen Bereich Marktanteile abzujagen. Technische Probleme und die schwache Nachfrage haben dem Unternehmen allerdings bisher einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch Transmeta veröffentlichte vor einigen Wochen eine Gewinnwarnung und verlor daraufhin an einem Tag über 50% der Marktkapitalisierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Intel
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?