17.07.01 09:38 Uhr
 102
 

"Entschärfte" Herpes-Erreger im Kampf gegen Krebs

Wie SN bereits berichtete, befinden sich Herpes-Viren in den Körper vieler Menschen. Nur in wenigen Fällen kommt es jedoch zum Ausbruch der Krankheit. 'Entschärfte', d. h. in ihrem Gefahrenpotenzial reduzierte Herpes-Viren könnten Krebs bekämpfen.

Wissenschaftler der Medizinischen Universität New York haben solche Herpes-Viren erfolgreich gegen Prostatatumore bei Mäusen eingesetzt. Die Erkenntnis über die Nutzung von Herpes-Erregern in der Krebstherapie ist nicht neu, neu jedoch sind diese Erfolge.

Das Problem ist die Viren so zu schwächen, dass sie nicht mehr den Patienten befallen, aber andererseits stark genug sind, den Krebs zu attackieren. Bei bis zu 40% der im Versuch benutzten Mäuse verschwand der Krebs nach der 'Herpes-Therapie' ganz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: emmess
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kampf, Krebs, Erreger, Herpes
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten